Schlagwort: Historisches Setting

„Kingdom Come: Deliverance“ und „A Woman’s Lot“ sind immer noch Realsatire

Kingdom Come: Deliverance - Theresa spricht über ihre Love Interests

Kingdom Come: Deliverance - Theresa spricht über ihre Love Interests
„Kingdom Come: Deliverance“ war und ist ein mindestens kontrovers diskutiertes Spiel. Und auch wenn die Diskussion eigentlich längst abgeflaut ist, lohnt es sich doch, einmal einen Blick auf eines der DLCs des Spiels zu werfen. Denn „A Woman’s Lot“, das den Fokus auf die Frauen von Skalitz und im Besonderen die Müllerstochter Theresa verschiebt, erzählt sehr viel über Gender und „Kingdom Come: Deliverance“ – Nur vermutlich auf eine andere Art als geplant.
Weiterlesen

Es gibt keine “historische Korrektheit” von Popkultur

Historische Korrektheit und Popkultur-Debatten, Symbolbild. – Bild: Ausschnitt eines Holzschnitts der brennenden Burg Aschhausen 1523 von Hans Wandereisen. Original: Staatsbibliothek Bamberg (RB.H.bell.f.1).

“Historische Korrektheit” von Popkultur ist eines der Dinge, dessen Faszination für viele Menschen scheinbar nie vollständig schwindet. Das ist irgendwo verständlich, aber trotzdem fehlgeleitet. “Historische Korrektheit” gibt es nicht. Und trotzdem ist es wichtig, zu verstehen, worum es hier wirklich geht.

Weiterlesen

„King Arthur: Legend of the Sword“ ist alles, was Mittelalter-Phantastik problematisch macht

King Arthur Legend of the Sword Filmposter

King Arthur Legend of the Sword Filmposter
„King Arthur: Legend of the Sword“ könnte unterhaltsame Popcorn-Phantastik sein – Wenn der Film einfach nur seine Misogynie zu Hause gelassen hätte und damit nicht zu einem Paradebeispiel dafür geworden wäre, was mit mittelalterlich inspirierter Phantastik nicht stimmt.
Weiterlesen

„Hamptom Court“: Von einer Prinzessin, die unbedingt Single bleiben will

Hampton Court Heinrich VIII

Hampton Court Heinrich VIII
Es passiert mir eher selten, dass ich in einem Visual Novel wie „Hamptom Court“ alles daran setze, Single zu bleiben. Wenn allerdings Heinrich VIII. an der Protagonistin interessiert ist, sollte die vielleicht versuchen, möglichst schnell möglichst weit wegzulaufen.
Weiterlesen

„Kingdom Come: Deliverance“ ist Realsatire

Kingdom Come: Deliverance Heinrich

Kingdom Come: Deliverance Heinrich
„Kingdom Come: Deliverance“ versucht, ein „realistisches“ Mittelalter im Böhmen des 15. Jahrhunderts zu erzählen. Das Ergebnis ist vor allem eins: Absurd.
Weiterlesen