Windfire: Nur Mystik macht noch keinen Plot

Windfire Lynn Raven Cover Rezension

Jessie hat mehr Probleme als Lösungen dafür: In Las Vegas, der schimmernden Stadt der Casinos, schlägt sie sich mehr schlecht als Recht durch und bringt so sich und ihren krebskranken Bruder gerade so über die Runden. Als sie ein altes Amulett ihrer Familie versetzt, taucht aus dem Nichts der Fotograf Shane vor ihr auf und will nichts Geringeres als genau dieses Erbstück. Und ehe Jessie es sich versieht stolpert sie durch eine Welt voller Halb-Djinns, Hexen und ihrer eigenen Vergangenheit, während die Spuren des Amuletts sie durch Las Vegas und darüber hinaus führen.

Weiterlesen

Zur Hölle geht’s da lang: Azubi bei Gevatter Tod

Zur Hölle geht's da lang Flavio Redlich Kritik

Der Tod hat ein Problem: In letzter Zeit verschwinden zu viele Seelen von seinem Radar und er hat keine Ahnung, wohin. Als wäre das nicht so schon blöd genug, schaltet sich Gott persönlich in die Angelegenheit ein und macht ihm Druck. Und weil der Tod Gerüchte aus der Hölle gehört hat, die nichts Gutes vermuten lassen, holt er sich sterbliche Verstärkung in Form von Geisterjägern, die das Problem lösen sollen. Unter ihnen ist auch der Bestatter Thierry, der eigentlich genug eigene Probleme hätte, aber wenn der Tod einen um Hilfe bittet, sagt man wohl eher weniger Nein.

Weiterlesen

Der Circle: Eine beängstigend greifbare Dystopie

Der Circle Dave Eggers Kritik

Mae Holland ist überglücklich: Sie hat einen Job ergattert, für den so mancher töten würde, und darf jetzt beim Internetriesen „Der Circle“ arbeiten. Der Konzern ist jung, modern und inszeniert sich als die Zukunft von allem. Ein paar der klügsten Köpfe der Welt arbeiten hier und feilen an den neusten Technologien, die die Welt verändern werden. Aber der Konzern hat auch eine eigene Dynamik und ohne es zu merken wird Mae immer tiefer dort hinein gezogen.

Weiterlesen

Arthur und Samantha: Indie-Perle mit Schwächen

AS: Arthur und Samantha Rezension

Als Samantha plötzlich wieder Zuflucht beim Orden sucht, sind ihre alten Freunde dort – allen voran Arthur – gelinde gesagt überrascht, hatten doch alle gedacht, sie hätte eine andere Seite gewählt. Nur die Welt, in der sie leben, ist kompliziert, weniges ist so leicht in schwarz und weiß einzuteilen, wie sich die meisten Beteiligten des Krieges, der gerade tobt, das vorstellen…

Weiterlesen