Kategorie: Hörbuch

Die Auswahl (Cassia & Ky 1): Die gesamte Welt dreht sich um Ky

Cassia & Ky 978-3-8398-4009-2

Cassia & Ky 978-3-8398-4009-2
Als Cassia erfährt, dass ausgerechnet ihr bester Freund Xander der für sie von der Regierung ausgesuchte Mann fürs Leben ist, kann sie zunächst ihr Glück kaum fassen. Doch dann taucht auf dem Microchip mit den Informationen über ihren angeblich idealen Partner kurz ein anderes Gesicht auf, das ihr ebenfalls vertraut ist. Ky, den sie ebenfalls schon seit ihrer Kindheit kennt, der aber von der Gesellschaft niemals gepaart werden wird, da er eine Anomalie ist. Die Vertreter der Regierung erklären Cassia, dass es nur einen technischen Defekt gegeben hätte, aber das Mädchen ist bereits misstrauisch geworden. Kann es sein, dass das System irrt und Xander am Ende doch nicht der perfekte Partner für sie ist?
Weiterlesen

Toller Dampf voraus: Ein Zug fährt durch die Scheibenwelt

Toller Dampf voraus Terry Pratchett Hörbuch

Toller Dampf voraus Terry Pratchett Hörbuch
Der Fortschritt macht sich in Ankh-Morpork breit: Dank des jungen und genialen Ingenieurs Dick Simnel, der den Prototyp einer Dampflok gebaut hat, beauftragt der Patrizier der Stadt, Lord Vetinari, Feucht von Lipwig damit, ein funktionierendes Netz aus Schienen einzurichten. Aber das ist leichter gesagt als getan: Denn auch wenn der finanzielle Part steht, sind viele Leute doch misstrauisch. Unter ihnen ist auch eine sehr extreme Gruppierung von Zwergen, die darauf bedacht, alles Zwergische zu konservieren und alles Unzwergische zu vernichten, ihre eigenen Pläne zu schmieden beginnen und so die neue Lokomotive für ihre eigenen politischen Ziele zu nutzen.
Weiterlesen

Julia Engelmann: Eines Tages, Baby – Süße Hipster-Gedanken

Seit ihrem viralen Überraschungshit mit „One Day /Reckoning Text“ beim 5. Bielefelder Hörsaal-Slam ist der Name Julia Engelmann auch außerhalb der Slammer-Szene halbwegs bekannt geworden. Kein Wunder, nach über 7 Millionen Klicks, die das Youtube-Video inzwischen gesammelt hat.
Engelmanns Buch bzw. das Hörbuch desselben sind dabei im Grunde nur eine Erweiterung des Auftritts in Bielefeld mit Texten wie wir sie inzwischen von ihr kennen: Ein wenig philosophisch, ein wenig hipster, ein wenig verträumt und wirklich schön.

Insgesamt 15 Texte hat die Slammerin selbst für die CD eingesprochen. Eine Stunde aus süßer Melancholie, Nachdenklichkeit und Orientierungslosigkeit. Ein Bogen, mit dem sie wie schon mit „One Day /Reckoning Text“ einen Nerv einer – meiner – Generation trifft. Und wenn es nur dieser kleine Hipster-Nerv ist, den ich mir eigentlich nicht eingestehen will.
Denn genau das sind die Texte allesamt: Ein bisschen hipster und betont philosophisch, ein bisschen direkt am Zahn der Zeit mit eingestreuten Anspielungen, die schon in ein paar Jahren mäßig aktuell sein dürften, ein bisschen bewusste Ehrlichkeit und eingestandene Suche nach einem Sinn und einem Ziel. Das macht keinen von ihnen tatsächlich tiefschürfend und erinnert ein klein wenig an Facebook-Philosophie, die Konstante, die bleibt, ist allerdings, dass sie das ausspricht, was viele denken oder fühlen, aber kaum einer so offen sagt.

Ich weiß nicht, ob ich das Buch tatsächlich so komplett gelesen hätte wie ich die CD gehört habe, denn dafür würden die Texte denke ich still gelesen zu sehr an Glanz verlieren und zu wenig her geben, denn da würde man vermutlich zu sehr merken, dass die Gedichte Slamtexte sind, die nicht nur von ihrem Inhalt oder der Sprache, sondern auch vom Vortrag und dem Vortragenden leben.
Und ihre Texte vortragen, das kann Julia Engelmann mit ihrer angenehmen Stimme, die die Gedichte und das Träumen, zu dem sie einladen, nur noch unterstützt. Damit regt die Slammerin irgendwo zum Träumen an, wenn sie mit sanfter Stimme den Zuhörer in ihre Wortgebilde entführt, allerdings ist zugleich das, was sie so unschlagbar macht, das, was mit der CD etwas verloren geht: Ein Stück Einzigartigkeit.
Denn auch wenn die Texte jeder für sich genommen wunderschön sind und auch mir mehr als einmal aus der Seele sprechen, die geballte Ladung zerstört zugleich ein wenig die Wirkung des einzelnen Textes, was eine Stückelung der Stunde Laufzeit sinnvoll macht.

Trotzdem: Die Faszination dafür wie genau sie es schafft in wenigen Minuten immer wieder aufs Neue ins Schwarze zu treffen, bleibt. Und genau das ist es, was dafür sorgt, dass sich die CD (oder auch das Buch) lohnen – Jedenfalls wenn man Engelmanns Stil mag.

Infos zum Hörbuch:
Autorin: Julia Engelmann
Verlag: Der Hörverlag
Umfang: c.a. 1h 2 min (1 CD)
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2014

ISBN: 978-3844517040 
Preis: 9,99€ [D]

Kaufen?

Hier kommt ihr zu „Eines Tages, Baby“ auf der Verlagswebsite.
(An dieser Stelle auch noch einmal ein Dankeschön an Random House für das Rezensionsexemplar über das Bloggerportal.)

Raiting: [8/10]

Der Altmann ist tot: Miss Marple meets Berlin Kreuzberg

Der Mathelehrer einer Berliner Problemschule, Günther Altmann, wird tot aufgefunden. Ermordet. Und wer war’s? Die schwangere zweite Frau? Ihr heimlicher Freund? Die Ex-Frau? Die verlassene Kollegin und Ex-Geliebte? Oder doch die gesamte türkische Familie einer ehemaligen Schülerin, hinter der der Altmann vor ein paar Jahren her war, im Kollektiv?
Die Gerüchteküche beginnt zu brodeln und ruft zwei weitere Lehrerinnen aus dem Kollegium auf den Plan: Unabhängig von der Polizei beginnen Fräulein Krise und Frau Freitag damit, eigene Spuren zu verfolgen. Immer hinter dem Mörder (oder der Mörderin) her…

Fräulein Krise und Frau Freitag ermitteln? Das kann ja nur schräg werden.
Und schräg ist wohl auch wirklich das beste Wort, mit dem man das Buch zusammenfassen kann. Denn „Der Altmann ist tot“ ist nicht sonderlich spannend oder aufregend, nicht einmal grausam oder subtil bedrückend, Nein, es ist vor allem… schräg.
Das beginnt schon bei den auftretenden Figuren: Den Schülern, die auf ihre eigene, nicht immer übemäßig intelligente, aber sympathische Art die Geschichte bereichern, dem Lehrerkollegium, das zwar überzeichnet, aber sehr typisch ist und mich so spontan an einige Gestalten aus meiner eigenen Schule erinnern, genauso wie den leicht tollpatschigen Polizisten und ehemaligen Schülern Emre und Ömür. Aus oder viel mehr innerhalb dieses sehr liebevoll gestalteten und eingesetzten Teppichs der einzelnen Personen entwickelt sich dann die Handlung inklusive aller Widrigkeiten der Ermittlungen.

Ich denke, „Der Altmann ist tot“ gehört wohl zu den Büchern, die ich als Buch wohl kaum bis gar nicht gelesen hätte, denen aber die Hörbuchfassung sehr gut getan hat.
Wer nach den Autorinnen etwas spritzig witziges wie „Chill mal, Frau Freitag“ erwartet, wird wohl oder übel enttäuscht werden. Im Rahmen des Krimis geht davon nämlich einiges verloren, die etwas ungehobelten, aber sympathischen Schüler treten in den Hintergrund und die Handlung bewegt sich ein ganzes Stück von dem Rahmen „Schule“ weg und mehr in Richtung der Großstadt Berlin. Das ist irgendwo schön und bei einem (wenn auch humorvollen) Krimi natürlich auch nötig, allerdings ist es zugleich eine Frage der Erwartungen und Ansprüche, die man an die Geschichte hat.
Denn auch die gekürzte Hörbuchfassung zieht sich irgendwo und „Der Altmann ist tot“ hat für  mich dasselbe Problem wie es auch „Glennkill“ hatte: Die einzelnen Episoden sind oft recht unterhaltsam, im Ganzen aber leidet dafür darunter zu sehr die Spannung.
Das ist irgendwo auch natürlich typisch für einen witzig angelegten Krimi, aber zugleich auch schade.
Umso besser gefällt mir das Hörbuch als solches: Nicht nur, dass es sehr gut passt, dass Frau Freitag (Carolin Kebekus) und Fräulein Krise (Joseline Gassen) verschiedene Stimmen bekommen haben – noch dazu sehr gut passende – der z.T. im Dialog der beiden geschickt eingesetzte Wechsel gibt dem Ganzen immer wieder einen sehr schönen schon hörspielartigen Charakter, der nicht nur gut zu den entsprechenden Szenen, sondern auch zu dem gesamten Buch wunderbar passt.

Infos zum Hörbuch:
Autorinnen: Fräulein Krise und Frau Freitag
Sprecherinnen: Joseline Gassen und Caroline Kebekus
Verlag: Argon Verlag
Laufzeit: 7 Stunden, 16 Minuten, 6 CDs
Erscheinungsdatum: 20. Juni 2013

ISBN: 978-3-8398-1248-8
Preis: 19,95€ (Stand: 15.01.15)

Kaufen?

Hier kommt ihr zum Hörbuch von „Der Altmann ist tot: Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln“ auf der Verlagswebsite.

Raiting: [7/10]